Der Träger

Die Montessori EcoLearning gemeinnützige GmbH mit Sitz in Neu-Anspach ist der Träger der Montessori EcoSchool. Sie wurde im April 2010 von drei GesellschafterInnen gegründet mit dem Zweck der Erziehung und Bildung im ganzheitlichen Sinne. 

Der Wunsch, eine Bildungseinrichtung zu grün­den, in welcher Kinder von Anfang an in einer sorgfältig vorbereiteten Lernumgebung ganzheitlich in ihrer Entwicklung begleitet und gefördert werden können war aus der langjährigen Erfahrung im Grund- und Sekundarschulbereich zweier Pädagoginnen entstanden.

Inzwischen wird die Gesellschaft von zwei GesellschafterInnen geführt. Diese Arbeit erfolgt ehrenamtlich.

 

Markus Gapp - (Dipl.-Ing.) Geschäftsführer der Montessori EcoLearning gemeinnützige GmbH

Aufgewachsen in einer kleinen Gemeinde an der bayerisch-baden-württembergischen Grenze kam ich in den Genuss beider Schulsysteme. Nach meiner Schulzeit folgte eine

-     Ausbildung zum Elektroinstallateur (1986), anschließend, im Rahmen des
-     Zweiten Bildungsweges die fachgebundenen Hochschulreife (1989), die mir zum
-     Studium der Elektrotechnik (1994) an der Universität Ulm mit Schwerpunkt Systemtechnik verhalf.

Es folgte eine technische Beratertätigkeit für die GIZ (damals noch ded, Deutscher Entwicklungsdienst) in Westafrika (Kamerun) mit den Schwerpunkten berufliche Bildung/ Betriebsführung und anschließend diverse Tätigkeiten in der Industrie (Qualität, Roboterentwicklung, Automatisierungstechnik). Seit 2005 bin ich auch wieder nebenberuflich an dualen Studiengängen als Dozent aktiv.

Das Thema Bildung hat mich seit meiner Ausbildung beschäftigt und wurde im Rahmen meiner Aufgabe für den „ded“ auch in die Praxis umgesetzt. Bereits damals war Montessori ein fester Bestandteil, nicht nur beruflich sondern auch weil meine Frau Katja unserem Sohn mit der Home-School auf dieser Basis den Einstieg in die Schule erleichtert/ veranschaulicht hat.

Seit dieser Zeit hat mich der Montessori-Ansatz nicht mehr losgelassen. Und nun soll er auf der Basis des Konzepts der Montessori EcoSchool auch im größeren Rahmen und besonders nachhaltig umgesetzt werden.

Katja Gapp - Montessori-Pädagogin, Gesellschafterin der Montessori EcoLearning gemeinnützige GmbH

Als jüngste von drei Schwestern wuchs ich „in aller Welt“ auf: Libanon, Syrien und Korea waren in meinen ersten 16 Lebensjahren meine Heimat. An internationalen Schulen wurde die englische Sprache in dieser Zeit fast zu meiner zweiten Muttersprache. Diese Schulzeit hat mich jedoch auch auf andere Weise geprägt, denn es war ganz normal, dass alle Kinder die Schule gemeinsam bis zur 12. Klasse besuchen würden – es gab keine Selektion nach der 4. Klasse! Auch die Ganztagsschule war von Anfang an eine große Selbstverständlichkeit.  

Da meine Familie 1982 nach Deutschland zurückkehrte, schloss ich meine Schulzeit an einem deutschen Gymnasium ab, hatte nach diesen drei Jahren erst einmal genug von „Schule“ und machte eine Ausbildung zur Fotografin. Hier zeichnete sich ab, dass mir der persönliche und einfühlsame Umgang mit Menschen mehr lag, als ich selbst bisher vermutet hatte!  

Mit der Geburt unseres Sohnes vor 22 Jahren entdeckte ich die Montessori-Pädagogik – und sie hat mich seitdem fest im Griff! Ich begann meine erste Montessori-Ausbildung für die 0-6jährigen Kinder 1996 als Fernstudium in London, ergänzte sie 1997 mit einem praktisch orientiertem Montessori-Kurs und vertiefte diese Kenntnisse schließlich von 2006 - 2008 mit der internationalen Montessori-Ausbildung (AMI) für die 6-12jährigen Kinder. In all dieser Zeit musste ich jedoch feststellen, dass es gar nicht so einfach war, die wunderbar klingenden Theorien Maria Montessoris bei meinen eigenen Kindern in die Praxis umzusetzen, denn meine Gewohnheiten mussten erst über lange Zeit hinweg verändert werden. Hier wurde mir bewusst, dass es wirklich ein neuer Weg war, den ich gemeinsam mit meinem Mann eingeschlagen hatte – doch für uns war es ein Weg, der sich lohnte.  

Durch meine Arbeit mit Kindern – ich war 4,5 Jahre als Assistentin und, nach dem Studium zur Grundschullehrkraft, in welchem ich neben dem Hauptfach Anglistik den Schwerpunkt auf reformpädagogische Ansätze gelegt hatte, weitere 4,5 Jahre als Klassenleitung in altersgemischten Montessori-Klassen tätig – keimte schließlich der Wunsch, meine Erfahrungen, Erkenntnisse und Ideen, die ich über die Jahre gesammelt hatte, in einer eigenen Bildungseinrichtung umzusetzen.  

Das hier vorliegende Konzept zur Montessori EcoSchool ist das Ergebnis dieser Gedanken. Ich kann es kaum erwarten, es mit Ihnen und Ihren Kindern zum Leben zu erwecken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtige Neuigkeiten

Besucher- & Elternstimmen

Unterstützen Sie uns jetzt ganz einfach mit einer kleinen Spende!
 EUR